OLG Köln: Zur Haftungsverteilung beim Versuch, ein rollendes Auto aufzuhalten

Mensch gegen Maschine

Wer sich in Sandalen einem bergab rollenden Pkw entgegenstellt und dabei gravierende Verletzungen erleidet, muss sich ein ganz erhebliches Eigenverschulden entgegenhalten lassen. Zu einer vollständigen Aufhebung der Haftung führt dies im entschiedenen Einzelfall jedoch nicht. Dies hat der 6. Zivilsenat des OLG Köln anlässlich eines tragischen Unfallgeschehens entschieden.

Prof. Dr. Robert Koch: Verteilung nicht ausreichender Versicherungssumme in D&O-Innenhaftungsfällen

In der Praxis kommt es vor, dass die (Jahres-)Versicherungssumme nicht ausreicht, alle von der Gesellschaft in Anspruch genommenen Organmitglieder nach Abzug der Kosten der Anspruchsabwehr von ihrer Haftpflichtschuld freizustellen. Haben die Gesellschaft und der Versicherer keine Regelung über die Verteilung der (Jahres-)Versicherungssumme im Versicherungsvertrag getroffen, stellt sich außerhalb gesamtschuldnerischer Haftung die Frage, wie diese Lücke zu schließen ist.