Beenken, Versicherungsvertrieb – Absatz von Versicherungen durch Versicherer und Vermittler in Theorie und Praxis

Der Versicherungsvertrieb sieht sich zahlreichen Herausforderungen ausgesetzt. Die europäische Regulierung erschwert den Marktzugang zur selbstständigen Vermittlung als Vertreter oder Makler und verändert deren Berufsausübung. Der Ruf des Vertriebs leidet unter Skandalen, den Folgen einer jahrzehntelangen unreflektierten Wachstumspolitik oder dem pauschalen Vorwurf zu hoher Kosten. Die demografische Entwicklung führt zu einer Überalterung und erheblichen Nachwuchssorgen.
Das Buch „Versicherungsvertrieb“ beleuchtet fundiert und detailliert wirtschaftswissenschaftliche Theorien und deren Erklärungsgehalt für die Existenz des Vertriebs sowie die Rahmenbedingungen im Markt der Versicherungsvermittlung. Dazu gehören u. a. die regulatorischen Besonderheiten des Versicherungsvertriebs, die strategische und die operative Gestaltung des Vertriebsmanagements von Versicherungsunternehmen sowie die Führung von Vermittlungsbetrieben.

Rezension: Die Elementarschadenversicherung

Die von der VVW GmbH neu aufgelegte Reihe „Grundlagen und Praxis“ geht neue Wege: Nicht der „übliche“ wissenschaftlich geprägte Ansatz mit seinem umfassenden Fußnotenapparat unter entsprechender Gewichtung und Bewertung von versicherungsrechtlicher Literatur und Rechtsprechung wird gewählt. Im Fokus steht in knappen Büchern die Vorstellung praxisrelevanter Themengebiete aus dem Bereich der Versicherungswirtschaft. Im vorliegenden Buch wird die zunehmend sowohl in der öffentlichen Wahrnehmung als auch aufgrund der steigenden Versicherungsdichte und der wachsenden Häufigkeit von Elementarschadensereignissen immer wichtiger werdende Elementarschadensversicherung behandelt. Dabei geht der Autor nicht nur auf die sogenannte erweiterte Elementarschadensversicherung ein, sondern behandelt werden auch die Elementarschadensgefahren, die bereits in der normalen Grunddeckung enthalten sind, also auch Sturm und Hagel, allerdings nicht auch Blitzschlag und Frost. Im Zusammenhang mit den Risiken Überschwemmung und Rückstau widmet sich der Autor in einem eigenen Unterkapitel der Geodatenplattform ZÜRS Geo. In Form eines Exkurses wird am Schluss des Werks außerdem die Wetterversicherung angesprochen.

Rezension: Recht des Seeverkehrs – Flaggenrechtsgesetz – Seeaufgabengesetz – Schiffssicherheitsgesetz – Seelotsgesetz – Seesicherheits-Untersuchungsgesetz

1. Peter Ehlers hat dieser Tage seine Kommentierung und Textsammlung zum „Recht des Seeverkehrs“ vorgelegt. Das im Nomos-Verlag erschienene Werk umfasst außerhalb des seerechtlichen Teils des HGB die wichtigsten schifffahrtsrechtlichen Gesetze und Verordnungen der Bundesrepublik. Kommentiert werden das Flaggenrechtsgesetz (FlaggenRG), das Seeaufgabengesetz (SeeAufgG), das Schiffssicherheitsgesetz (SchSG), das Seelotsgesetz (SeeLG) sowie das Seesicherheits-Untersuchungs-Gesetz (SUG). Diese Gesetze werden systematisch ausgelegt und erläutert. Im Anhang werden die vollständigen Texte der Flaggenrechtsverordnung, der Schiffssicherheitsverordnung, der Allgemeinen Lotsverordnung sowie der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung und der Kollisionsverhütungsregelegungen abgedruckt.

Düsseldorfer Vorträge zum Versicherungsrecht 2015 – § 5 a VVG a. F., Compliance, PEICL, Rechtssicherheit, Gleichbehandlung im VAG

Der vorliegende Band aus der Reihe „Düsseldorfer Schriften zum Versicherungsrecht“ dokumentiert die Vorträge, die anlässlich des 8. Düsseldorfer Versicherungsrechtstages am 22. und 23. 10. 2015 gehalten wurden.

Die Wissenschaftler und Praktiker referierten über aktuelle versicherungsrechtliche Themen mit Schwerpunkten im Versicherungsvertrags- und Versicherungsaufsichtsrecht. Eingeleitet wird der Tagungsband mit einem Vortrag über das Wirken Heinrich Heines und sein gespaltenes Verhältnis zur Rechtswissenschaft.

100 Jahre Hamburger Seminar für Versicherungswissenschaft

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Hamburger Seminars für Versicherungswissenschaft und des Versicherungswissenschaftlichen Vereins in Hamburg e. V. erschien im Dezember 2016 eine Festschrift, die mit vielfältigen Beiträgen zu aktuellen Themen der Versicherungswissenschaft die Leistungen und Verdienste des Seminars und seiner Persönlichkeiten würdigt. Zu den namhaften Autoren der Festschrift zählen langjährige Mitglieder des Seminars ebenso wie seine Freunde und Förderer aus Wissenschaft und Praxis – national wie international.